Seiteninhalt

Aktuelles

Wegweiser psychische Gesundheit

Psychische Belastungen? Schwierigkeiten in der Partnerschaft? Suchtprobleme? Mobbing? - Für das individuelle Problem die passende Hilfe finden - Der Wegweiser psychische Gesundheit macht‘s möglich! Über 170 Unterstützungsangebote im Landkreis Hameln-Pyrmont wurden von Mitarbeitenden des Sozialpsychiatrischen Verbundes erfasst und systematisch aufbereitet. Der Wegweiser psychische Gesundheit kann ab sofort über die Homepage der Gesundheitsregion aufgerufen werden und steht als Download zur Verfügung. Neben der Broschüre wurde zudem eine Übersichtskarte im GeoPortal erstellt. Diese ermöglicht es u.a. nach Schlagworten/Einrichtungen zu suchen oder sich die verschiedenen Unterstützungsangebote nach Thema/Rubrik anzeigen zu lassen.

Mit dem Wegweiser psychische Gesundheit wurde ein Instrument entwickelt, das den Betroffenen und Angehörigen zukünftig die Suche nach passgenauen psychosozialen Hilfen erleichtert und für hauptberufliche und ehrenamtliche Fachkräfte ein zusätzliches Arbeitsinstrument darstellt, das die Beratung und zielführende Weitervermittlung ergänzt.

Wegweiser Titelbild

Geben Sie der Pflege ein Gesicht!

Die Arbeitsgruppe „Begeisterung für die Pflege“ hat sich zum Ziel gesetzt, eine Imagekampagne auf die Beine zu stellen, die die Pflege in unserem Landkreis von ihrer facettenreichen, ehrlichen Seite zeigt. Es sollen dadurch mehr junge Männer und Frauen für einen Job / Tätigkeit oder Ausbildung im Pflegesektor begeistert werden. Mit Hilfe einrichtungsübergreifender Vorhaben soll somit langfristig die pflegerische Versorgung in unserem Landkreis sichergestellt und attraktiv gestaltet werden.

In vielen Imagekampagnen wird mit Bildern von Pflegenden und aussagekräftigen Sprüchen geworben. Auch wir möchten gerne mit solchen Vorbildern werben, mit dem Unterschied, dass diejenigen, die vor Ort für Berufe in der Pflege werben auch in der Region arbeiten und leben.

Gesucht werden Auszubildende, Fachkräfte, Hilfskräfte und Assistenten in der Altenpflege und Gesundheits- und Krankenpflege, die mit Ihrem Bild und einem kurzen Statement für Pflegeberufe im Landkreis Hameln-Pyrmont werben.

Interessierte können sich oder Ihre KollegInnen per Mail bis zum 17.10.2018 unter gesundheitsregion@hameln-pyrmont.de bewerben.

Info-Flyer: Geben Sie der Plege ein Gesicht [PDF: 96 kB]

4. Regionale Gesundheitskonferenz "Care4Hameln-Pyrmont - Lokale Perspektiven für die Pflege"

"Care4Hameln-Pyrmont" unter diesem Motto stand die vierte regionale Gesundheitskonferenz der Gesundheitsregion Hameln-Pyrmont. Am 12.09.2018 trafen sich circa 90 Fachakteure aus den Bereichen der Pflege, medizinischen Versorgung, Teilhabe, Politik, Verwaltung sowie interessierte und engagierte Bürgerinnen und Bürger in der Domänenburg Aerzen zum fachlichen Austausch.

GK-vortragsraum

Es wurden neue Ansätze und Erkenntnisse in den Bereichen der Digitalisierung (Pflege 4.0) durch Herrn Dr. Meiko Merda, der Nachwuchsgewinnung im Rahmen des Projektes care4future von Frau Ida Glaß und Herrn Alexander Wilker und der alternativen pflegerischen Versorgung mit Blick über den Tellerrand in einem Vortrag von Frau Uta Kirchner (Care4Me) in den Fokus genommen. Auf dem Markt der Möglichkeiten wurde zudem Angebote aus der Region vorgestellt und der Austausch angeregt.

Die Tagungsdokumentation wird in Kürze auf dieser Internetseite veröffentlicht.

"Praxis in Sicht"?

Zusammenarbeit der Gesundheitsregionen Hameln-Pyrmont und Schaumburg mit der Hochschule Weserbergland

2018-09-06_Kick-off

Die seit Anfang 2018 bestehende Kooperation der Gesundheitsregion des Landkreises Hameln-Pyrmont mit der Hochschule Weserbergland nimmt für die Studierenden jetzt Fahrt auf:  Sieben Studenten haben in einer Kick-off-Veranstaltung im Kreishaus den Auftrag bekommen, für die Gesundheitsregion eine Standort- und Zufriedenheitsanalyse von Landärzten in den Landkreisen Hameln-Pyrmont und Schaumburg im Rahmen ihres Projektstudiums durchzuführen.

Die Studenten sollen zunächst einen Fragenkatalog entwickeln, mit dem sich die Zufriedenheit und die Wünsche und Bedürfnisse der niedergelassenen Hausärzte im ländlichen Raum erfassen lassen. Für persönliche Interviews sind anschließend Besuche der Praxen geplant, um die Ärzte direkt zu befragen. Die Ergebnisse werden dann in einem nächsten Schritt mit den Vorstellungen und Wünschen junger Mediziner verglichen, um daraus Handlungsbedarfe abzuleiten. Ziel dieser Projektarbeit ist es, Empfehlungen zur Attraktivitätssteigerung der Landkreise Hameln-Pyrmont und Schaumburg für Ärzte  zu entwickeln.

Diese Analyse fügt sich ein in das vom Land und den Krankenkassen geförderte Projekt „Praxis in Sicht“.

Mit der Befragung soll spätestens Anfang November begonnen werden, um voraussichtlich im März 2019 einen Abschlussbericht vorlegen zu können.

Veranstaltungen

Logo Sana1
22.10.2018
Ihr Kind hat häufig Schmerzen, zeigt Schwäche- oder Abwesenheitszustände? Eine körperliche Ursache konnte bisher noch nicht gefunden werden? Dann könnte möglicherweise eine psychosomatische Erkrankung vorliegen. Über die Diagnostik und Therapie informieren wir Sie. Dr. med. Sebastian Gärtig
Logo Sana1
05.11.2018
Hier erfahren Sie mehr über die Wege aus der Adipositas und welche Unterstützung Sie bekommen können. Im Blauen Salon mit Dr. med. Andreas Hoffmann
Logo Staatsbad
09.11.2018
"Johannes Galli ist leidenschaftlicher Theatermacher und nutzt die Bühne, um Wissen um Krankheit und Gesundheit anschaulich zu vermitteln. Die Theaterstücke seiner innovativen Reihe »Theater für Gesundheit« inszeniert Johannes Galli unter der wissenschaftlichen und medizinischen Beratung von Ärzten und Fachgremien. Mit dem Theaterstück »Burn Out - Power On« schafft es der Autor, das brisante Thema unterhaltsam, lustig und witzig in Szene zu setzen und dabei gleichwohl wichtige Erkenntnisse zu vermitteln."
Logo Staatsbad
10.11.2018 bis 11.11.2018
sehen. hören. riechen. schmecken. fühlen. Vorträge im Musikbereich in der Wandelhalle/ Workshops in der Fürstenhofklinik.
Logo Sana1
12.11.2018 bis 15.11.2018
»Herz außer Takt« In der 46. Kalenderwoche steht das Herz im Fokus. Ab 16.30 Uhr gibt es von Montag bis Donnerstag verschiedene Vorträge rund um koronare Herzkrankheiten, Vorhofflimmern oder kardiale Bildgebung. Darüber hinaus öffnet das Herzkatheterlabor seine Türen.